Ibiza im Karnevalsfieber

Auch auf Ibiza sind in den kommenden Tagen die Jecken los. Höhepunkt ist der bunte Karnevalsumzug am Sonntag, 26. Februar, der in diesem Jahr um 11.30 Uhr am Kreisverkehr Ses Figueretes startet.

Aber schon ab Donnerstag, 23. Februar, lockt ein unterhaltsames Programm für Jung und Alt mit kulturellen, sportlichen und musikalischen Veranstaltungen.
Ganz traditionell werden am Donnerstag zwischen 17.30 und 20.30 Uhr auf der Plaza Antoni Albert i Nieto 600 Portionen Tortilla zubereitet. Spiele und Workshops für die ganze Familie sind geplant. Am Freitag, 24. Februar, bietet das städtische Sinfonieorchester um 21 Uhr ein Karnevalskonzert. Am Samstag, 27. Februar, ab 19 Uhr wird im Festzelt auf der Plaza Antoni Albert i Nieto das Musical „Aventura Canina” aufgeführt, und auch im Hafenviertel La Marina und am Mercat Vell finden Aktivitäten statt. Bis zum 1. März können sich Karneval-Fans austoben, dann wird das bunte Treiben ab 18 Uhr am Parque de la Paz mit der „Beerdigung der Sardine” beendet.

Ibiza zeigt sich Bittersüß

Windstärken von bis zu 98 Stundenkilometern auf Ibiza und bis zu 85 auf Formentera haben am vergangenen Sonntag für Chaos und Sachschäden gesorgt. Die Sturmböen rissen einen Teil des Sicherheitszauns am Flughafen nieder, der Flugverkehr wurde zwar nicht beeinflusst, aber die Fähren zwischen den Pityusen mussten für einige Stunden ihren Betrieb einstellen.
In der Mittagszeit sorgte der Südoststurm in nur 40 Minuten für einige Zerstörung: Bäume wurden aus der Erde gerissen, Werbe- und Verkehrsschilder durch die Luft gewirbelt, diverse Straßen und Feldwege waren blockiert. Die Feuerwehr und andere öffentliche Sicherheitsdienste hatten alle Hände voll zu tun. Und es stürmte nicht nur, in einigen Momenten schüttete es wie aus Eimern und in einigen Gegenden der Insel hagelte es sogar. Die Straße zwischen Sant Josep und Sant Antoni musste gesperrt werden, nachdem zwei große Pinien auf die Fahrbahn gestützt waren.

Auch zwischen Sant Miquel und Sant Joan krachten Bäume auf die Straße, in Ortschaften und Wohnanlagen wie Sant Josep, Jesús, Roca Llisa, Cap Martinet und im Umfeld des Flughafens wütete der Sturm und ließ Bäume wie Streichhölzer knicken. An öffentlichen Gebäuden, Häusern und in Gärten entstanden Schäden. Für heute, 6. Februar, hat das Meteorologische Institut Aemet ähnliche Wetterbedingungen prognostiziert, allerdings ohne Niederschläge.

Space wird in Hï Ibiza „renamed“

Das mag nicht jedem gefallen, doch die Entscheidung ist getroffen. Wie die Ushuaïa-Gruppe angekündigt hat, wird die renommierte Diskothek Space in Zukunft Hï Ibiza heißen. Schon in diesem Sommer wird ernst gemacht, und wer an der Playa d’en Bossa standesgemäß abtanzen will, muss sich an den Gedanken gewöhnen, dass er dies im Hï Ibiza tun wird – und nicht mehr im ehrwürdigen Space. Inwiefern der Namenswechsel auch den Stil der Diskothek beeinflussen wird, ist bisher noch nicht abzusehen. In einem bereits veröffentlichten Lounge-Video geben die Betreiber bekannt, dass die Disco sich in einen Art-Club verwandeln soll, in dem Hedonisten, Clubber, Unruhestifter und Party-Tiere willkommen sind. Also könnte man meinen, dass sich hinsichtlich des Publikums im Prinzip kaum etwas verändern wird. Musikalisch soll wie immer die Post abgehen, alle Stars der elektronischen Musikszene und des Underground werden die Disco zum Vibrieren bringen.
Bleibt nur zu sagen: Adios Space, Bienvenido Hï Ibiza!

Wir trauern – BPM-Festival in Mexiko

Fünf Tote, darunter drei Ausländer, und mindestens zehn Verletzte, das ist die traurige Bilanz eines Anschlags auf die Diskothek Blue Parrot im mexikanischen Touristenort Playa del Carmen. Ein Mann war aus bisher ungeklärten Gründen mit einer Schusswaffe in die Diskothek gestürmt und hatte das Feuer auf die Gäste eröffnet. Zu diesem Zeitpunkt wurde dort das BPM-Festival der elektronischen Musik organisiert, an dem auch DJs des ibizenkischen Radiosenders Global Radio teilnahmen, darunter Anna Tur und David Moreno. Wie Tur auf ihrer Facebook-Seite informierte, seien aber alle Global-Radio-Mitarbeiter wohlauf, zum Zeitpunkt der Schießerei hätten sich alle im Hotel befunden. Die mexikanische Staatsanwaltschaft schließt bisher einen terroristischen Hintergrund aus, sie vermutet, dass es sich um eine Abrechnung zwischen organisierten Drogenbanden handeln könnte.

Preise für Bestandsimmobilien auf Ibiza sind gestiegen

Ibiza ist ein teures Pflaster, das ist kein Geheimnis. Seit Jahren haben nicht nur die Lebenshaltungskosten, sondern auch die Miet- und die Immobilienpreise steigende Tendenz. Dies ist kürzlich einmal mehr durch Statistiken bestätigt worden: Ibiza-Stadt, Sant Josep und Santa Eulària gehören zu den Gemeinden in Spanien, in denen der Preis für Bestandsimmobilien im Laufe des vergangenen Jahres am meisten angezogen hat. Im Dezember 2016 kosteten Second-Hand-Immobilien 6,36 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Im Durchschnitt mussten Käufer 2.208 Euro pro Quadratmeter investieren, wollten sie sich eine Immobilie in diesen drei Gemeinden zulegen. Im nationalen Preisranking belegen die Balearen den zweiten Platz, nur das Baskenland war im vergangenen Jahr noch teurer. Dort mussten Immobilienkäufer 2.639 Euro pro Quadratmeter für eine Bestandsimmobilie zahlen. Im restlichen Spanien lag der Durchschnittspreis bei 1.546 Euro pro Quadratmeter.

Grippewelle im Anmarsch

Schmerzender Kopf, triefende Nase, Fieber – diese Krankheitssymptome können derzeit jeden auf der Insel erwischen. Denn die Grippewelle, die auf dem Festland schon vor zwei Wochen grassierte, ist längst auf den Balearen angekommen. Wie die Gesundheitsbehörde informierte, wurden bereits 43 Personen in die diversen Krankenhäuser auf Mallorca und Ibiza eingeliefert. Bei zwölf Patienten sei der Gesundheitszustand ernst. Und der Virus breitet sich rapide aus, vor zwei Wochen wurden 44.5 Fälle pro 100.000 Einwohner registriert, jetzt sind es bereits 63,9. Bei allen Grippeerkrankungen, die auf den Balearen bisher gelistet wurden, handelt es sich um den Virus AH3N2. Derzeit ist noch nicht bekannt, ob er aggressiver ist als der Virus, der im Vorjahr die saisonale Grippewelle auslöste.

Wir wünschen allen Betroffenen „Gute Besserung“.

Ibiza im Luxus-Fieber

Auf Ibiza ist Luxus im Trend. In diesem Sommer werden in der Bucht von Talamanca zwei Fünfsterne-Hotels eröffnen. Dazu gehört das Hotel Real Playa, das eines der ältesten Urlaubsdomizile der Insel ist und bis zu seiner Grundsanierung in der Dreisterne-Kategorie gelistet war. Vor einigen Jahren wurde es vom britischen Unternehmen Mark & Spencer gekauft, das an der Costa de Sol auch den Marbella Club und das Gran Hotel Puente Romano betreibt. Das zweite Hotel, das sich in einigen Monaten in die Luxus-Kategorie einreihen wird, ist das Victoria. Neuer Besitzer ist der ibizenkische Unternehmer Marc Rahola. Bei der Renovierung wurde die Anzahl der Zimmer und Suites auf 119 erhöht, zwei davon sind 120 Quadratmeter groß. Schon in dieser Sommersaison wird Ibiza somit über zehn Luxusherbergen in der Fünfsterne-Klasse verfügen.

Flughafen schreibt Rekordzahlen

Von Krise ist auf Ibiza nichts zu spüren, stattdessen werden auch in diesem Sommer Rekorde geschrieben: Im August wurden am Inselflughafen 1.390.009 Passagiere abgefertigt, 6,9 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Davon nutzten 1.384.877 Personen kommerzielle Flüge, 430.419 Urlauber reisten von nationalen Flughäfen an, 954.458 von internationalen, informierte die Flughafenbetreiberfirma Aena.

An erster Stelle im internationalen Ranking positionierten sich die Briten mit 368.497 Passagieren und einem Plus von 5,3 Prozent im Vorjahresvergleich. Auf dem dritten Platz lagen die Italiener mit 216.234 Reisenden und einem Zuwachs von 0,6 Prozent im Vergleich zum August 2015. Insgesamt wurden im vergangenen August 12.992 Flugbewegungen gezählt.

Monströse Yachten auf Ibiza

Wer zurzeit auf Ibiza verweilt kommt nicht umhin die Mega-Yachten zu sehen, die in den Gewässern vor der Insel, im Hafen und vor Formentera tummeln. Es sind die wirklich ganz, ganz großen Schiffe die die Prinzen, Öl-Oligarchie oder Investment-Banker durch das Mittelmeer schippern. Prinz Abdulaziz, ein Schiff der saudiarabischen Königsfamilie ist jedes Jahr auf Ibiza und irgendein Familienmitglied lässt es mit vielen Frauen, die übrigens auf einem separaten Schiff residieren, so richtig krachen.
Die Yacht wurde schon 1984 erbaut und galt lange als die längste und größte Motoryacht der Welt.
Besuche im Lío und anderen Edel-Restaurants nebst Trinkgeld von 80.000 stehen an der Tages bzw Nacht-Ordnung und so wird die spanische Wirtschaft hoffentlich großzügig angekurbelt.

Nun, mittlerweile stehen noch mehr solche Giganten im Hafen und locken Neugierige an die „Meile“ die nun ganz nach der Manier von Saint Tropez ein wenig Ihr Gesicht verändert.
Es ist eben wie bei den Schönen und Reichen – irgendwann sieht alles irgendwie „gleich“ aus…

ibiza-formentera-0262

Feuer durch grobe Fahrlässigkeit

Ein Feuer auf s’Espalmador hat am vergangenen Wochenende einen Hektar wertvollen phönizischen Wacholder vernichtet. Wie der Inselrat von Formentera informierte, brach das Feuer in der Nacht von Samstag auf Sonntag aus. Der mutmaßliche Brandstifter, ein 43-jähriger Italiener, hatte von der, vor s’Espalmador ankernden 20-Meter-Yacht Rûah eine Leuchtrakete abgeschossen. Eine Stunde nach Ausbruch des Feuers wurde der Mann von der Guardia Civíl verhaftet, am Montagmorgen führte man ihn dem Haftrichter vor. Ihm wird ein Umweltdelikt und grobe Fahrlässigkeit vorgeworfen. Eine Gefängnisstrafe von bis zu fünf Jahren könnte verhängt werden. Der Anwalt des Beschuldigten erklärte gegenüber der Tagespresse, sein Mandant sei zu Unrecht festgenommen worden. Schuld sei der Kapitän, der die achtköpfige Besatzung in der Samstagnacht in den Umgang mit Leuchtraketen eingewiesen habe.

Ein kleines Team von 13 Brandbekämpfern, die von Schiffen der Seenotrettung auf das Inselchen gebracht werden konnten, taten ihr Bestes, um zu verhindern, dass sich die Flammen auf dem gesamten, 200 Hektar großen Gebiet ausbreiten konnten. Am frühen Sonntagmorgen konnte das Feuer als kontrolliert, aber erst gegen 17.30 Uhr als gelöscht eingestuft werden. Der Präsident des Inselrats Formentera, Jaume Ferrer, brachte den Brand mit der massiven Ankertätigkeit vor der Insel in Verbindung. Es gebe keinerlei Kontrolle, man müsse dringend Maßnahmen ergreifen.

Verkehrschaos im Naturpark ses Illetes

Wer derzeit einen wundervollen Badetag am Strand von ses Illetes auf Formentera verbringen will, muss Geduld mitbringen. Denn am Eingang zum Naturpark Ses Salines stauen sich die Fahrzeuge. Der tägliche Verkehrskollaps hat schon seit Jahren Tradition. Jetzt hat die PP den Inselrat aufgefordert, Maßnahmen gegen das Verkehrschaos im Naturpark zu ergreifen. In einer kürzlich abgehaltenen Plenarsitzung forderten die Konservativen die Institution beispielsweise auf, über die Verwendung der Einnahmen Rechenschaft abzulegen, die durch den Eintritt in den Naturpark generiert werden. Nach Meinung der PP müssten diese Gelder in eine Verbesserung der Verkehrslage investiert werden. Dies ist bisher nach Angaben der PP nicht der Fall, die Eintrittsgebühren würden in die große Kasse des Inselrats fließen und für andere Zwecke verwendet werden, informierte die Oppositionspartei in einer Pressemitteilung.
Dann doch lieber it dem Boot nach Formentera…

Rekordverdächtiges Juli-Wochenende am Flughafen

Am Flughafen von Ibiza brummt es wie in jeder Hochsaison. An diesem Juli-Wochenende hat die Flughafenbetreiberfirma AENA den stärksten Flugverkehr des Jahres angekündigt. Bis Montag landen und starten 1.610 Maschinen mit 214.928 Passagieren an Bord. Allein am Sonntag müssen fast 57.000 Personen abgefertigt werden.

Chiringuito „Nova Essence“ Cala Nova Opening

Wenn Ibizas Top-Strand-Clubs eröffnen, weiß man, dass die Saison direkt vor der Tür steht. Auch an der Cala Nova, einem der schönsten Strände an der Nordostküste der Insel, wird am Samstag, 9. April, im gleichnamigen Chiringuito der Start in die Saison eingeläutet. Und dieses Ereignis wird mit einer tollen Party gefeiert: Mit neuen Cocktail-Kreationen, Lachen und Spaß sowie Live-Musik und Tanz. Für Stimmung sorgt die Rock und Soul-Band Mr Hat, und gleich vier DJs, Dkirk, Miguel Garji, Xicu Portas und Ibán Mendoza, werden die Turntables zum Qualmen und die Hüften zum Schwingen bringen. Los geht es um 16 Uhr, danach wird bei hoffentlich strahlender Sonne und sternenklarem Himmel bis Mitternacht gute Laune in die Welt geschickt.

scala-ibiza-chringuito-beach-club-ibiza-1
scala-ibiza-chringuito-beach-club-ibiza3

Unter dem Regenbogen

Ibiza in Regenbogenfarben, das verspricht das Event „Ibiza Gay Pride“. Schwul sein und diese Lebensart in die Welt zu tragen, ist keine Neuheit mehr. Plätze, die ein einwöchiges Schwulenfestival propagieren, sind dennoch willkommen. Auf Ibiza wird deshalb im Juni 2016 das Anderssein zelebriert. Das geht sowohl Frauen als auch Männer an unnatürlich auch heterosexuelle Freunde.

Ibiza Gay Pride wird vom 6. bis 12. Juni organisiert. Mehr Tage und mehr Aktivitäten im Sinne des Regenbogens, versprach Antonio Balibrea, der Organisator und Promotor von Ibiza Gay Pride SL und Repräsentant der Organisation LGTB auf Ibiza.

Ibiza im Wandel – Montesol wird Hilton

Ein Hilton-Hotel im Herzen von Ibiza-Stadt, wer hätte sich das noch vor einem Jahrzehnt vorstellen können? Doch dieser Luxus wird bald Realität. Denn das mythische Hotel Montelsol am Vara de Rey, das Ende 2014 nach über 80 Jahren Betrieb seine Pforten schloss, wird in eine 5-Sterne-Luxuslabel umgewandelt. Wie die Tagespresse berichtete, wird erst in den nächsten Wochen bekannt werden, wer das Montesol gekauft hat, klar aber ist schon jetzt, dass es unter der Marke Hilton um Gäste werben wird.
Bereits im Mai 2016 soll die Edel-Herberge eröffnen. Die bisher 55 Zimmer werden auf 36 reduziert.
Schon vor einigen Tagen haben die Bauarbeiten begonnen.

Mehr Ibiza

Mit Atzaro Design holen Sie...

Das Atzaro Argoturismo Hotel und das Atzaro Beach ...

Lio Opening –

Wir können es jetzt schon kaum erwarten: das El L...

Den März genießen –...

Im Casa Colonial, einer alten rustikalen Finca auf...

Urlaub auf der großen Schw...

Urlaub, Urlaub, Urlaub – für uns Residenten! Ja...

Ibiza im Karnevalsfieber

Auch auf Ibiza sind in den kommenden Tagen die Jec...

La Fiesta de la Primavera

Im Landhotel Atzaró wird der Frühling eingeläut...

News//News//News


  • Nützliche Telefonnummern

    Polizei
    Lokale Polizei Eivissa 092 & 971 31 58 61
    Nationale Polizei 091
    Guardia Civil 062

    Notfälle
    Ambulancias Insulares 061
    Rotes Kreuz Ibiza 971 39 03 03
    Formentera 112 & 971 32 23 69

    Hilfe
    Ärztlicher Notdienst 061
    General-Notruf für Ibiza/Formentera 112
    Seenot-Rettung 900 20 22 02
    Zentrale Anzeigenaufnahme Policía Local
    Gift-Notruf (24 Stunden) 915 62 04 20
    in deutscher Sprache 902 10 21 12
  • Noch mehr Ibiza News?

    Tragen Sie jetzt Ihre E-Mail Adresse ein:



    * = Benötigte Eingabe

    Subscribe!